IN WELCHEM JAHR IST DIE MAUER GEFALLEN

Mit Montagsdemos und Massenfluchten zwingen ns DDR-Bürger ein Regime bei die Knie. In 9. November 1989 offen sich ns Grenzen, 327 Tage später ist deutschland wiedervereinigt.

Du schaust: In welchem jahr ist die mauer gefallen

"Nach meiner wissen ist ns ... Sofort, unverzüglich" - mit diesen Worten zur neuen DDR-Reiseregelung läutet Politbüro-Sprecher Günther Schabowski in 9. November 1989 um herum 18.53 ansehen unfreiwillig das das ende der deutschen Teilung ein.

Schabowskis Versprecher schreiben Geschichte


*

Folgenreicher aussehen im Fernsehen: Günter Schabowski verkündet ns neue Reiseregelung - und schreibt damit unfreiwillig Geschichte.
Die Reiseregelung ziel sowohl ständige Ausreisen zusammen auch private Urlaubsreisen by DDR-Bürgern an den Westen ermöglichen - nach Antrag bei der Behörde und erst ab dem 10. November. Aber Schabowski zu sein unvorbereitet, verhaspelt sich, erklären die begrenzt für geöffnet, "ab sofort". Einer Nachricht, ns sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Kurz da oben versammeln sich bereits Tausende DDR-Bürger in den krapfen Grenzübergängen. Das überraschten Grenzer, ns keine klaren Anweisungen haben, zusammen sie behandeln sollen, geben kommen sie Druck das Massen schlussendlich nach und öffnen ns Tore. Ns Menschen stürmen an den Westen, Ost- und Westdeutsche lüge sich an den Armen, sang und feiern gemeinsam. Mauer und innerdeutsche grenze sind gefallen.

Mehr sehen: In Welchem Kino Läuft Honig Im Kopf, Honig Im Kopf


*

Krankenschwester Annemagret John erinnern sich bei den historischen momente 1989 in der Prager Botschaft.mehr


Massenexodus: ns Volk verlässt befinde Land

Auch wenn das Grenzöffnung ns Menschen in Ost und West bei diesem geschichte Abend zusammen überrascht, ist sie eine logische Konsequenz das Ereignisse bei den wochen zuvor. Sie haben blick auf die ansicht gemacht, dass das DDR-Regime politisch am Boden liegt. Ab august flüchten promille DDR-Bürger über die ungarische Grenze in den Westen, andere versammeln sich in den bundesdeutschen botschaften von Prag und Warschau. Die DDR-Führung aussehen sich endlich gezwungen, die Botschaftsflüchtlinge in den west ausreisen zu lassen. Um herum 4.000 Menschen es allein in 1. Oktober, doch schon wenige arbeit später es gibt sich in der Prager botschaft erneut rund 7.000 Menschen.

"Wir sind das Volk!" - Hunderttausende gehen an die Straße

Andere entscheiden sich bewusst dafür, an der DDR zu bleiben. Sie wollen ns Land verändern. Sie schließen sich in Bürgerrechtsbewegungen als dem Neuen forum zusammen, brauchen demokratische Änderung und Reisefreiheit. Jeden Montag versammeln sich die Menschen, ca gemeinsam zu demonstrieren, zuerst an Leipzig, nachher im gesamte Land. Schon früh sind das Tausende, nachher Hunderttausende, die bei den sogenannten Montagsdemonstrationen oben die straits gehen, sie rufen "Keine Gewalt!" und "Wir sind das Volk!"


*

7. Oktober: einen maroder staat feiert wir selbst

Am 7. Oktober 1989 feiert ns DDR ihr 40. Jahrestag. Während die SED innerhalb Palast das Republik mit der versammelten Politprominenz von Ostblocks, darunter sogar Michail Gorbatschow, oben die Errungenschaften ns Arbeiter- und Bauernstaates anstößt, versammeln sich draußen an der Straße ns Menschen. Bei Berlin rufen sie "Gorbi, hilf uns!" und "Freiheit!", bei Rostock veranstalten sie einen Schweigemarsch - und bleibe der verschrieben Jubelfeier mit Flottenparade fern.

Politische Wende? Krenz-Versprechen greift no mehr


*

Ab september 1989 zu sein immer als Menschen in der DDR auf der straße - erst in Leipzig, nachher auch in vielen ist anders Städten.

Mehr sehen: Kärcher Hochdruckreiniger Test Stiftung Warentest, Beste Hochdruckreiniger Test 2021


Die SED versucht, das Reißleine kommen sie ziehen, drängt ns Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker das ende dem Amt. Nach Honeckers Rücktritt in 18. Oktober kündigt es ist in Nachfolger, Egon Krenz, eine "politische Wende" an. Doch ns Menschen an der DDR lassen sich nicht mehr mit Versprechungen abspeisen. Zehntausende reisen ab von 1. November von die sonstiges geöffnete begrenzt zur Tschechoslowakei in den west aus. In der DDR mich trauen sich immer mehr unzufriedene Menschen an die Straße. Allein am 4. November versammeln sich eine halbe Million Demonstranten am Berliner Alexanderplatz - die größten Demonstration in der biografie der DDR. Vier Tage danach tritt das SED-Politbüro abgeschlossen zurück.