Kevin costner der mit dem wolf tanzt

Als der mit kommen sie Wolf tanzt 1990 in dem Kino anlief, ist eingetroffen ihm einer Ausnahmerolle zu. Nicht nur, weil kommen sie dieser Zeit das Western zusammen Hollywood-Genre nahezu nein Bedeutung als hatte, sondern auch, weil das Native Americans, denen bis jetzt im western zumeist das Rolle der Gegenspieler/-innen zukam, das ende einem ist anders Blickwinkel zeigte. Bei seinem Debüt als Regisseur spielt kevin Costner ns Leutnant das Nordstaaten, der sich während des US-amerikanischen Bürgerkriegs innerhalb Jahr 1863 freiwillig an einen abgelegen post versetzen lässt – an die frontier, der sich stetig nach westen verschiebenden begrenzt zwischen das Siedlungsgebieten ns Euro-Amerikaner/-innen und das Territorien ns Native Americans. Dort zunächst oben sich alleingestellt, freundet er sich mit das Mitgliedern einer Lakota-Stamms in und wird bis zum ende sogar an deren Reihen aufgenommen.Neue AkzenteDer mit dem Wolf tanzt ist einen elegischer Spätwestern, der in Landschaftspanoramen schwelgt, inbegriffen aber sogar mit den bekanntschaft Genreregeln sich ausruhen und versucht, neue Bilder zu finden und andere Akzente kommen sie setzen. Klug knüpft er zunächst bei Stereotypen an, um ns Publikum an seine Seite zu ziehen. Wie Leutnant john Dunbar als einziger Soldat befinde Lager oben dem verlassen Außenposten aufschlägt, hat das noch keine Ambitionen, die an der Umgebung lebenden Lakota kennenzulernen. Er will nur seinen Job hergestellt und seine Ruhe haben – und ns heißt auch: Abstand zum indigenen Bevölkerung kommen sie wahren, an diejenigen ein diebischer ruf vorauseilt. Bei den ersten begegnungen zwischen Dunbar und ns Lakota herrscht folglich auch Skepsis auf beiden seiten vor. Derweil er ihre Neugierde weckt, weil er sich nicht dafür verhält als die ist anders "Weißen" und blick auf die ansicht Freundschaft mit einer Wolf schließe die tür hat, zu sein Dunbar beeindruckt vom Charakter und Erscheinungsbild das Native Americans. Nachdem das Steht-auf-einer-Faust, ns "weißen" Frau das ende dem Stamm, das ausgeforscht gerettet hat, beginnt eine allmähliche vorsichtige Annäherung. Je mehr Dunbar sich bewährt, indem das etwa an vorbeiziehende Büffelherden hinweist oder die Lakota überhaupt im kampf gegen ns feindlichen Pawnees unterstützt, desto mehr wird er zu einem Teil ns Lakota-Gemeinschaft. Er lernt deren Sprache und ich fühle die entfremdung sich über seiner militärischen herkunft – bis er sich letzten endes festlegen muss, wohin das gehört.

Du schaust: Kevin costner der mit dem wolf tanzt


Bemühen um herum Authentizität und Zeit für BeobachtungenBemerkenswert an Der mit zum Wolf tanzt ist die Absicht, besonders den Lakota einer Gesicht und einer Stimme kommen sie geben. Sie erscheinen no länger wie Gegenspieler/-innen, aber werden als unabhängige jedermann mit ein eigenen identität inszeniert. An der Besetzung wurden konsequent oben das "Redfacing" verzichtet; sämtliche Darsteller/-innen der Lakota privatgelände selbst indigene Wurzeln. Hinzufügen wurden kommen sie Publikum zahlreiche lang untertitelte Dialogpassagen an der Lakota-Sprache zugetraut, was in dem Hollywoodkino zuvor unüblich war.
Dabei kommt der um herum knapp einer Stunde erweiterten Filmfassung, ns ein jahr nach dem anfang der zuerst Fassung auch bei wenigen Kinos an Deutschland zu sehen zu sein und gleich später im fernsehen ausgestrahlt wurde, eine besonders Bedeutung zu. Wo ns Dramaturgie des bereits in seiner Originalfassung drei Stunden lang Epos Straffung verlangte, dauert sich ns längere Filmfassung Zeit zum Abweichungen, Umwege und Beobachtungen. Sie verweilt ausdauernder in den Figuren und laub die anbau der Lakota noch plastischer werden. Im Vergleich von Erstfassung zu sein sogar eine grausame szene enthalten, das die ansonsten positive Grundzeichnung ns Lakota unterläuft und bei Dunbar (und von Publikum) weil das Irritationen sorgt.Stereotype unter anderen VorzeichenMit seiner darstellung der indigenous Americans geschrien Costners film unterschiedliche reaktion hervor. Derweil teils auch von indigener Seite die Abkehr von alten Stereotypen innerhalb Film loben wurde – und kevin Costner gar aufgrund der "herausragenden beschreiben der Lakota Sioux" zu Ehrenmitglied ns Rosebud Sioux Tribal nation ernannt es wurde –, warfen ist anders dem film vor, historisch no akkurat genug zu sein, letzten endes die biografie eines "weißen Retters" zu erzählen heu schlicht alt Klischees durch neue zu ersetzen. Zum beide Sichtweisen erlauben sich Belege finden. Inzwischen stellt ns mit kommen sie Wolf tanzt ein Gegenpol zu klassischen Western därne und zeichnet das indigene bevölkerung mit vergrößern Sympathie. Um zu einher geht allerdings auch, dass sich – trotz aller gut gemeinten Ansätze – das Stereotype nur verlagern. Deswegen lassen sich ns Lakota-Figuren im film überwiegend mit positiv besetzten Eigenschaften zusammen besonnen, ehrenhaft, aufrichtig und würdevoll erliehen und das Leben bei ihrem stadt wird geprägt von ein starken Gemeinschaftssinn. Nur in den Gegnern das Lakota, das Pawnee, greift der Film oben konventionelle Feindbilder zurück: in einem attacke erscheinen die Pawnee durch ihre Gesichtsbemalungen gefährlich, fremdartig und anonymer – und fassen zudem stealthy an. Ihnen kommt ns undankbare Rolle ns Eindringlinge zu zusammen den "Indianern" innerhalb klassischen Western.Es war wenn im WestenTrotz seine Bemühens um Authentizität erliegt das mit zum Wolf tanzt der Versuchung ns Romantisierung. Zu einen zu sein dies das Handlung geschuldet, das Zentrum ns Liebesgeschichte mitte Dunbar und Steht-auf-einer-Faust bildet, zum etc dem verklärenden Blick auf die Natur, der vom emotionalisierenden Filmscore unterstützung wird. Aus den bild und der elektrisch spricht eine große Sehnsucht nach ns Zeit ns Unschuld, nach ein Leben in Harmonie mit ns unberührten Natur, nach kostenlos und Abenteuer, nach echtem Zusammenhalt, nach Ehre und Anstand. Gerade dadurch wirken das Lakota auf den innerlich wie äußerlich einsamen john Dunbar deswegen faszinierend. Deine Lebensweise unterscheidet sich nicht nur fundamental von der das weißen Siedler/-innen, jedoch wird kommen sie ihrem exakten Gegenpol dramatisiert. Vielleicht ich arbeite Der mit dem Wolf tanzt aus genau diesem Grund sogar heute noch deshalb gut: da er über einer heilen Welt träumt. Diese scheinbar ideale Welt zu sein gefährdet aufgrund jene Menschen, das sich wie zivilisiert beachtung und wir doch als die wahren Barbaren erweisen: ns weißen Siedler/-innen und Soldaten, ns mit riots alles in sich mitgerissen wollen, Tiere das ende Spaß töten, ns Natur nicht achten und naturnahe Lebensweisen wie jene der Lakota wie minderwertig betrachten.

Mehr sehen: I Have A Dream Rede Deutsch, I Have A Dream German Translation


Mit den abschließenden Texttafeln verweist der Film oben den Niedergang ns Lakota-Kultur. Es soll eine anklage sein. Aber einen beziehung zur Gegenwart angeschlagen diese worte nicht. Vor allem trauern sie einem romantisierten Klischee-Bild ns Native american und von "Wilden Westens" nach.

Mehr sehen: How I Met Your Mother Apartment, The Apartment


Der mit dem Wolf tanzt steht zusammen VoD in amazon, google Play und iTunes kommen sie Verfügung.
Autor/in: stefan Stiletto, Medienpädagoge mit Schwerpunkt Filmkompetenz und Filmbildung, 24.03.2020
als zum Thema an miyvue.com:
Open selection – Weites festland (Filmbesprechung stammen aus 01.01.2004)The absent (Filmbesprechung von 01.02.2004)Meek"s Cutoff (Filmbesprechung stammen aus 08.11.2011)Shana – ns Wolf"s Music (Filmbesprechung von 23.04.2015)
*
der Text ist erlauben nach der Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Germany License.