Kind Spricht Nicht Mit 3 Jahren

Gesten anstatt von Geschrei: Gebärdensprache zum Babys

05.03.2010, 10:41 ansehen | rev, ddp, dpa

*

Du schaust: Kind spricht nicht mit 3 jahren


Jonathan spreizt das Finger auseinander. "Ja, ich verfügen über das Licht angeschaltet", sprechen seine mutter und spreizt ebenfalls ns Finger. Jonathan lauscht und macht eine flatternde Handbewegung. "Er hört ns Amsel außen zwitschern", erklärt seine mama und giftig mit ihrem elf Monate alten Sohn zu Fenster. Jonathan beguckt das Vogel und freut sich. Reden tun können er noch nicht. Wir verständigen schon. Das hat ein der prozess für Babyzeichensprache besucht, die bei immer als deutschen Städten offline werden.


Mehr sehen: Wie Kann Man Musik Vom Pc Auf Iphone Musik Vom Pc Auf Iphone Ohne Itunes

als zum thema

Mehr sehen: Kann Ich Mit 61 In Rente Gehen, Früher In Rente: Ratgeber (2021)

75 Gebärden bei zwölf Wochen

"Im englischen Sprachraum die prozess schon seit jahren sehr verbreitet, bei Skandinavien auch", sagt Vivian König, Gründerin von Unternehmens "Zwergensprache" ende Markranstädt an Leipzig. Über 75 Gebärden werden in ihren zwölfwöchigen Kursen vermittelt, mitmachen zulässig Babys abdominal sechs Monaten. Ns Interesse zu sein groß. "Das ist absolut in dem Wachsen begriffen", sagt auch Wiebke Gericke, Gründerin über babySignal, ns weiteren Anbieter weil das Baby-Gebärdensprachkurse das ende Hamburg. Viele eltern sähen zufällig, als andere Mütter und Väter von Gesten mit dein Baby kommunizierten und wollen das auch können.

Einblick ins Baby-Denken

"Die Gebärden zu sein ein fenster ins dachte der Kinder", sprechen Gericke. Vivian herrscht erzählt by einem Baby, das einen schwarz-weiß gekleideten gelinge kurzerhand als Pinguin bezeichnete und für ns grün gezackte Palme im Kinderbuch ns Zeichen weil das Krokodil verwendete. "Da merkt man erst mal, was für Gedanken sich Babys machen."


Gebärdende Kinder im Vorteil

Wenn ist anders das erste "Mama" oder "Papa" plappern, jawohl gebärdende kinder mitunter schon einer Wortschatz von 20 oder als Begriffen. "An und Aus, Hund, noch mal - ns Gebärde dafür kann sein Monate vor dem entsprechenden Wort kommen", erläutert Gericke. "Es zeigen viel weniger Situationen, in denen das Kinder frustriert sind, weil mutter mal anderer nicht ich verstehe hat, was gewollt oder sinnvoll war", hinzufügen König. Die begeisterung für sicher Begriffe ist an Eltern und Babys jedoch unterschiedlich verteilt: "Eltern befanden die Gebärden zum Essen, Trinken, Schlafen spannend", sagt Gericke. Ns Kleinen gerieten eher bei "Licht an", tieren und von "Weg"-Zeichen für verschwundene Dinge aus dem Häuschen.

Forschung noch no sehr groß

Auf ihrer Seite wirbt Vivian könig mit Verweis an US-Studien damit, dass die Babyzeichensprache Hirnentwicklung und Spracherwerb fördere. Das allerdings gründen Wissenschaftler zu forsch formuliert. "Der Stand ns Forschung ist: einer weiß das nicht", sagt die Psychologin Mechthild Kiegelmann von der universität Trier, das Untersuchungen kommen sie Babyzeichensprache leitet. Obwohl gebe das eine größer Studie, das positive Effekte an das Sprechenlernen zeigte, "da wurde noch nicht by moderne Programme geforscht, sondern teil Eltern wäre aufgefordert, mit ihr Kindern von selbst erfundene Gesten zu kommunizieren. Eine nette zuerst Studie, aber sind nicht überzeugender Beleg."Erfolge ganz kurzfristig. Sie selbst wahrscheinlich "vorsichtig optimistisch", das der Spracherwerb weil die Gebärden begünstigt verstehen kann, sagt das Psychologin. An der Sonderpädagogik zum beispiel habe es sich zusammen hilfreich erwiesen, ns Lautsprache behinderte mit Gebärden kommen sie fördern. Und auch bei Gehörlosen jawohl Studien gezeigt, das die Gebärdensprache wie Erstsprache das Erwerb der Lautsprache unterstütze. "Dass mit baby Signing das Welt Änderungen wird, vertrauen ich nicht. Aber es ergibt vielleicht einen kurzen Spracherwerbs-Vorteil weil das gebärdende Kinder, das sich später anderer verwächst."

"Es geht nicht darum, Vokabeln kommen sie büffeln"

Das argument einiger Kritiker, die Kinder möchten mit das Babyzeichensprache-Kursen überfordert, halten Kiegelmann für falsch. überfordern resultiere nicht ende einem bestimmten Kurs, sondern das ende dem Verhalten ns Eltern. "Extrem bildungseuphorische elternteil übertreiben alles, sogar Babyschwimmen", sprechen sie. Wibke Gericke und Vivian könig betonen, das ihre Kurse sind nicht Lernprogramm sind. "Es geht no darum, Vokabeln zu büffeln", sagt Gericke. "Sprache zulässig man nicht giftig üben, ns passiert nebenbei." das gehe viel mehr um beachtung füreinander. "Kinder wollen fassen werden." Mit einen Gebärde könne man beim Spielen zum beispiel vermitteln: Wir bastelte das still einmal, und dann ist Schluss. "Dann hört für ns Kind nicht ganz plötzlich einig Schönes auf, und das schreit nicht."

Kritiker warnt vor Konditionierung der Kinder

Moritz Daum von Max-Planck-Institut weil das Kognitions- und Neurowissenschaften sieht das kritisch: "Kinder jawohl zwar wunderschönen sehr demnächst Möglichkeiten, wir non-verbal auszudrücken. Ns Frage zu sein aber, inwieweit man das trainieren kann." einer solle darauf achten, ns Kind no einfach zu konditionieren. Lobe man einen Kind dafür, das es eine bestimmte Geste macht, einmal es das Wort apfel hört, werde es dies immer wieder tun - aber vielleicht nur, weil es sonstiges gelobt werden möchte. "Diese Geste kommen sie machen, um kommen sie sagen, dass es einen sich entschuldigen möchte, ns wäre für ein sechs mehrmonatige altes kind schon eine sehr fortgeschrittene kognitive Leistung", sprechen Daum. Ns langfristig positiven Effekte an die kognitive entwicklung oder Sprachentwicklung, die manche Anbieter solcher prozess versprechen, könnten bis jetzt nicht bewiesen werden. Allerdings reagierten Babys tatsächlich oben Gesten und Blicke. Und sie verstünden Sprache, die von Gesten anfügen werde, besser zusammen Sprache heu Gesten allein. Beschädigt könnten die course einem Baby deshalb nicht, sagt das Wissenschaftler, im Gegenteil: "Die eltern beschäftigen sich sehr strecken mit zum Kind, und das hat auf jeden Fall einen positiven Effekt." Allerdings einen, das man wohl auch ohne kurse erreichen könne.

Uralte Vorurteile

Ärgerlich gründen die Babyzeichensprachler ein unterschiedlich Argument von Kritikern: ns Gebärden behindere das Erlernen das Lautsprache, wahrscheinlich immer ein weiterer von Logopäden und Ärzten zu hören. "Das ist einen uraltes Vorurteil, weil nichts untermauert", sagt Gericke, die zusammen Pädagogin mit gehörlosen elternteil arbeitet. Gerade diese Gruppe bekam lange unter der falschen schwanger gelitten, sagt sogar Kiegelmann. Gehörlose kinder hätten nicht gebärden dürfen, um bloß nicht mundfaul zu werden. Tatsächlich kann sein aber ns Gegenteil das Fall: "Gebärdensprache hilfe ihnen, sprechen zu lernen."

Informationen: einer Faltblatt zum Thema "Babyzeichensprache" can kostenlos an der Internetseite das Humboldt-Universität in Berlin heruntergeladen verstehen unter www2.hu-berlin.de/gebaerdensprachpaedagogik, Stichwort "Abteilung" - "Materialien" - "Informationen zu "Baby-Signs"".